Wollten Sie das schon immer über Freunde wissen?

"Privacy – Scharf wie Chili" kombiniert den Unterhaltungswert eines Partyspiels mit dem Spaß eines Kennenlern-Spiels. Die Regeln erklären sich schnell und unkompliziert. Ein Spieler wählt die oberste Karte des Decks und liest eine von vier Fragen vor. Die anderen Teilnehmer schätzen, wie viele Mitspieler diese Frage mit "Ja" oder "Nein" beantworten.

Diese Schätzung erfolgt auf einer Einstellscheibe, die für andere Mitspieler verdeckt bleibt. Ein schwarzer Stoffsack geht von Spieler zu Spieler, in den jeder seine Antwort gibt. Dies geschieht durch einen orangefarbenen Holzklotz für "Ja" und einen schwarzen für "Nein". Dabei bleibt geheim, wer welche Antwort gibt. Wer die passende Anzahl der Antworten tippt, erhält einen Punkt.

Private Fragen im Privacy

Die Fragen im Spiel zeigen sich vielfältig. Harmlose Themen wie Berufswahl sorgen für Spaß in der Spielrunde. Allerdings existieren im gleichen Fall private Fragestellungen. "Ich habe schon mal einen Partner geschlagen", zählt in den Bereich, der Mitspieler zum Stocken bringt.

Auch einige die eigene Person betreffende Sachverhalte sind schon nicht ohne. Z. B. "Ich uriniere manchmal unter der Dusche" ist eine dieser Fragen. Daher sollte man schon offen sein private Dinge Preis zu geben. Ansonsten eignet sich das Spiel für Jugendliche, deren Schamgrenze sich nicht allzu eng zeigt.